Ardency - Thermo-Furniere

Feuchtigkeit ist die „treibende Substanz“ im Holz. Durch die Aktivität der Feuchtigkeit im Holz „arbeitet“ dieses und verändert seine Eigenschaften. Im Thermo-Verfahren werden Holzfurniere vor der Verleimung bei 190° ca. 20 Stunden ausgetrocknet. Dadurch wird jegliche Feuchtigkeit entzogen. Die Hölzer werden härter, leichter (bis zu 10g) und verändern sich im Laufe der Zeit nicht mehr. Konstante Eigenschaften als Basis für eine konstante Weiterentwicklung!“ Mehr muss ein Holz nicht können...

Fineline-Stabilisation-Technologie

Der Einbau von Fineline-Furniere bewirkt die Stabilisierung der Eigenschaften des Schlägerholzes. Dieser Faktor darf nicht unterschätzt werden. Sowohl in entscheidenden Wettkampfsituationen, aber auch im alltäglichen Training möchte sich der Spieler auf sein Material verlassen können. Die konstante Spieleigenschaften des Materials ist auch die Basis für die Weiterentwicklung im Training. Nur wenn die Rahmenbedingungen des Materials stimmen, können technische Änderungen im Bewegungsablauf sinnvoll gesteuert werden und auch die Wirksamkeit der Korrekturen bewertet werden.

Das Incentive-System

Das Offensiv-System! Durch den Einbau von stabilisierenden Holz-, Carbon- oder Aramid-Schichten erzielt das Incentive-System gleich zwei Pluspunkte: Zunächst wird der Impuls auf den Ball ohne Verluste direkt übertragen. Weiterhin können auftretende Schwingungen ohne vibrationsverlust in das Griffende übertragen werden.

Percept-Technologie

Percept - die Empfindung! Die Rückmeldung über den Balltreffpunkt ist sicherlich ein zentraler Punkt bei der Entwicklung eines Holzes. Beim PERCEPT wurde genau diesem Faktor durch einen speziellen Furnieraufbau höchste Beachtung geschenkt. Dafür wurde als äußerste Schicht ein Hartholz-Furnier verwendet, welches die auftretenden Schwingungen ohne „zu verwässern“ direkt an die sensorischen Bereiche der Handinnenfläche Nur wenn der Spieler in der Lage ist, zu empfinden, wie der Kontakt des Balls mit dem Schlägerholz verlaufen ist, kann er kleinste, aber nötige Änderungen beim nächsten Schlag vornehmen. Da im Tischtennis die Spielbedingungen äußerst komplex sind, werden hier hochpräzise Anpassungen nötig - und das geht nicht ohne ein überdurchschnittliches „Empfinden“... deswegen PERCEPT!

Die Pulse Vorteile

Im Pulse kommen alle Faktoren zum Tragen, die ein Holz ausmachen.
  • Leichtigkeit
  • Präzision
  • Durchschlagskraft
  • Gefühl für das Spüren während der Ballkontaktzeit
  • Rückmeldung
  • perfektes Griffdesgin

Alles dies macht den gelungenen, in sich harmonischen Gesamteindruck aus. Einfach ein gutes Gefühl...

Das Tsunami-System

Über 10mm Durchmessertiefe bringen das Gefühl. Tsunami beruht auf den physikalischen Gesetzen der Schwingungslehre bei Flächen, die ein sauberes Auslaufen und Verebben der Aufprallschwingungen zum Rand hin ermöglichen. Diese Vorteile umgesetzt auf den Holzbau, beinhaltet die Beantwortung der Frage, wie man das Gewicht so niedrig halten kann, dass der Schwerpunkt des Blattes in der Treffermittelzone verbleibt.
Konsequenter Leichtbau aus Balsa-Kernfurnieren, verleimt mit dünnen, harten Außenlagen bei extremer Gesamtdicke ermöglichen dies. Die perfekte Rückmeldung ermöglicht die phantastischen Kontrollwerte, das Erspüren des Balleinpralles und des Rückkopplungsstoßes bis zum Austritt des Balles.

Maestro-Technologie

NIMATSU Maestro - „Der Komponentenbau“!
Der Weg in die Zukunft ohne Einbußen durch das Frischklebeverbot führt auch über die Wahl des richtigen Holzes. Druckvolleres Spielen durch die konsequente Überwindung aller Schwingungen im Griff. Erstmals besteht ein Schlägerholz aus getrennten Komponenten, die zusammengeführt die perfekten Ergebnisse vermitteln. Während die Furniere im Blatt waagerecht geschnitten sind, um ein sauberes Ausschwingen nach dem Balleinprall zu garantieren, wurde im Übergang vom Griff zum Blatt ein “Sägefurnier” aus KISO-Hinoki eingesetzt. Die Griffschalen bestehen aus je ca. 40 senkrecht aufgeklebten Fineline-Furnieren. Dies macht den Griff völlig vibrationsaufnahmefrei. Um das Design zu erzeugen, wird das Holz bis zu 20x aufgeschnitten und wieder verklebt. Diese Art der Steifigkeit führt zu höchster Stabilität und geradlinigerem Druck im Spiel.

Das Celsior-System

Die Schwingungen gleiten durch das dünn gehaltene Mittelfurnier viel schneller als bei herkömmlichen Angriffshölzern. Das Spiel erlebt zusätzliche Dynamik und führt weitere Energiespannungen dem Schläger zu. Die Wirkung der Beläge erreicht ihr Maximum schneller und spürbar länger.
CELSIOR führt das Spiel nochmals ein Stück nach vorne. Und dies in allen Leistungsmerkmalen:
Dynamik, Präzision, Geschwindigkeit, Ballgefühl und Sicherheit.

Einstieg in den Vereins- / Wettkampssport